RFID-Lösungen

RFID-Lösungen

Hinter der Abkürzung RFID verbirgt sich der englische Begriff „radio-frequency identification“. Ins Deutsche übersetzt bedeutet dies Funkfrequenz-Identifikation.

Hierbei können Daten mittels elektromagnetischer Wellen sicht- und kontaktlos - auch aus größeren Entfernungen - übertragen werden. Gegenüber den üblichen Barcode-Etiketten liegt hier somit einer der größten Vorteile des RFID. Je nach Art des Transponders bzw. der integrierten Antenne variieren die möglichen Reichweiten von wenigen Zentimetern bis zu mehreren Metern.

Die Funktionsweise basiert auf dem Sender-Empfänger-Prinzip zwischen einem Transponder (RFID-Label) und einem Lesegerät (RFID-Reader).
Der Transponder, bestehend aus einem Mikrochip und einer Antenne, befindet sich hierbei auf einem Träger, während das Lesegerät stationär oder mobil verwendbar ist. Der Durchmesser eines Mikrochips beträgt dabei nur 1mm, somit übersteigt die Größe eines Transponders in den meisten Fällen die Größe eines Reiskornes nicht. Durch den Einsatz neuester Technologien ist es sogar möglich eine 0,1 mm Folie als Transponder zu benutzen. Diese nennen sich SmartLabel. Durch unter die Haut transplantierte Transponder kann RFID auch zur Lokalisierung von Lebewesen verwendet werden (z.B. in der Tierhaltung).

Bei der Energieversorgung wird in aktive und passive Transponder unterschieden. Aktive Transponder verfügen über eine eigene Energieversorgung durch Batterien. Passive Transponder dagegen nehmen ihre Energie über die Antenne auf, dies verkürzt allerdings die Lesereichweite auf wenige Zentimeter.

Mithilfe der RFID Technologie lassen sich Prozessabläufe vereinfachen. Kosten und Zeit können eingespart werden.
Auch in betriebsamen Umgebungen können die Transponder leicht Signale empfangen und senden und sind zudem Beschädigungen gegenüber widerstandsfähig und robust.
Durch seine Eigenschaften eignet sich RFID besonders für den Einsatz in den Branchen Transport, Automotive und Finance sowie Handels- und Konsumgüterindustrien.

Beliebte Anwendungsgebiete sind unter anderem:

  • Waren- und Bestandsmanagement
  • Nachverfolgungen und Kennzeichnungen
  • Zutrittskontrolle und Zeiterfassung
  • Fahrzeugidentifikation
  • Bezahlkarten
  • Containersiegel
  • Bekleidungsindustrie (Labeling, Diebstahlschutz)
  • Müllentsorgung
  • Personen- oder Tieridentifikation
RFID Anwendung

Die automatische Datenerfassung per RFID macht Abläufe transparenter, minimiert Fehlerquellen und ist zudem sehr wirtschaftlich. RFID eignet sich branchenübergreifend für die unterschiedlichsten Einsatzzwecke.

Gerne steht Ihnen GLOBOS beratend zur Seite, wenn es um die Implementierung von RFID-Lösungen in Ihre Unternehmensprozesse geht.

GLOBOS Partner

  • Logo Advantech-DLoG
  • Logo Datalogic
  • Logo Honeywell
  • Logo Printronix
  • Logo Soredi Touch Systems
  • Logo Zebra Technologies