Barcodescanner-Kaufberatung!

Was sollten Sie beim Kauf von Barcodescannern beachten?

Der passende Barcodescanner für Ihren Einsatzbereich

Egal, ob in Kassensystemen, im Gesundheitswesen oder in der Logistik: Barcodescanner bieten eine schnelle und sichere Datenerfassung für Ihren Betriebsprozess.

Wir geben Ihnen im folgenden wichtige Tipps und Details zu verschiedenen Barcodescannern, die Ihnen dabei helfen, den richtigen für Ihren Bedarf und Ihr Einsatzgebiet zu finden.


Ein Ratgeber:
Was scannen Sie?

„Reichweite und zu lesendes Medium sind entscheidend.“

Scannen Sie 1D, 2D, DPM, High Density oder Unterschriften? Je nach dem, was Sie scannen wollen, wählen Sie Ihren neuen Barcodescanner aus. Wir unterscheiden Funkscanner, Präsentationsscanner, Einbau-Scanner, Handscanner, stationäre Scanner und Fix-Scanner, die jeweils mit unterschiedlicher Technik ausgestattet sein können.

Sehr weit verbreitet unter den Barcodescannern sind die Laser-Technologie und die Imager-Technologie. Zuletzt genannte scannen Daten mittels einer kleinen Kamera und speichern diese Scans in einer digitalen Bilddatei. Ob Sie sich für die Technologie mittels Laser oder Imager entscheiden, hängt von Ihrer benötigten Reichweite und dem Barcode-format bzw. dem zu lesenden Medium ab.


Wo nutzen Sie den Barcode Scanner?

Einzelhandel und Büro

Gerade im Handel bei regem Kundenverkehr sind flexibel einsetzbare und unproblematische Barcodescanner unerlässlich. Sogenannte Imager-Scanner bieten sich an, weil sie besonders störungsunempfindlich sind. Praktisch in der Anwendung sind Handscanner, wie beispielsweise die Modelle der Hersteller Datalogic oder Honeywell. Sie können sich bei der Nutzung frei bewegen und sind bei kabellosen Scannern via Bluetooth an keinen Standort gebunden. Die Barcodes werden hierbei aus einem kurzen Leseabstand ausgelesen. Tipp: Kabelgebundene Scanner sind relativ kostengünstig.

Geeignete Scanner: Gerade bei Kassensystemen zum Beispiel in Supermärkten eignen sich stationäre Scanner, Einbauscanner und Präsentationsscanner. Im Einzelhandel sind kabellose, aber auch kabelgebundene Handscanner ideal. Im Büro und in der Verwaltung sind Imager beispielsweise für das Einlesen von Unterschriften oder Etiketten perfekt.
 

Gesundheitswesen

In Krankenhäusern, im Medizinischen Labor und in Apotheken optimieren Barcodescanner die Patientenpflege und sorgen dafür, Fehler bei der Medikamentenvergabe zu vermeiden. Hier ist es zwingend notwendig, Scanner zu nutzen, die leicht zu reinigen und unempfindlich gegenüber scharfen Desinfektionsmitteln sind. Datalogic bietet beispielsweise Handscanner an, die mit antimikrobiellen Zusatzstoffen behandelt sind.

Geeignete Scanner: Schmutzabweisende speziell beschichtete Handscanner. Sowohl kabellose als auch kabelgebundene Barcodescanner sind nutzbar. Scanner für hygienische Anforderungen sind oft mit der Bezeichnung HC (Health Care) versehen.

Logistik und Produktion

Im Bereich Logistik und Produktion sollten Sie darauf achten, dass der Scanner besonders robust ist. Der Barcodescanner Ihrer Wahl sollte eine hohe IP-Klasse aufweisen. Diese zeigt an, wie beständig das Gerät gegenüber Schmutz, Wasser und schwankenden Umweltbedingungen wie Hitze und Kälte ist.

Bei der Arbeit in Lagerhallen sollte der Barcodescanner unempfindlich gegenüber Stürzen sein. Es bieten sich Laserscanner, beispielsweise von Zebra oder Datalogic an, da diese durch ihren intensiven Lichtstrahl den Barcode auch noch aus großer Entfernung und durch reflektierende Folien oder Glasscheiben auslesen können. Im Post- und Paketdienst benötigen Sie bei der Lieferung nicht nur einen Barcodeleser, sondern eine Möglichkeit zum Erfassen von Unterschriften. Honeywell, Datalogic und Zebra bieten Ihnen hierfür sogenannte Mobile Terminals an. Bei dieser Art von Datenerfassung werden Unterschriften via Bluetooth und WLAN in Echtzeit übertragen. Diese Handhelds erfassen auch RFID Codierungen.

Geeignete Scanner: In der Produktion mit Förderbändern bieten sich zum Beispiel stationäre Scanner an. Im Lager bzw. in Lagerhallen sollte der Leseabstand dagegen variabel sein. Ein handlicher Funkscanner von den Herstellern Honeywell oder Zebra bietet sich hier an. Übrigens: Laserscanner sind schneller als Scanner mit Imager-Technologie und verfügen über eine höhere Reichweite. Mittlerweile gibt es auch industrietaugliche Modelle.


Erfassen Sie Daten mobil oder an einem Standort?

Kabelgebundene Scanner reichen für viele Anwendungen in Büro und Einzelhandel völlig aus. Zudem zeichnen sie sich meist durch ein hervorragendes Preis- Leistungs-Verhältnis aus.

Ein fest installierter Einbauscanner ist für viele Kassen- und POS-Bereiche eine gute Wahl. Mit einem kabellosen Scanner sind Sie flexibel und können sich besser frei bewegen.

Bei der Auswahl eines kabellosen Scanners sollten Sie auf die gewünschte Reichweite, also die maximale Übertragungsentfernung, achten. Wie lange Sie einen kabellosen Scanner ununterbrochen nutzen können, hängt vor allem von der Größe des Akkus ab. Zudem sollten die Akkus leicht austauschbar sein.


Welche Technologie wollen Sie nutzen?

Die integrierte Scan-Technologie ist ein wichtiges Kriterium. Wenn Sie beispielsweise nur normale 1D-Barcodes auslesen möchten – reicht ein Laserscanner oder ein 1D-Imager-Scanner aus. Dabei sollten Sie beachten, dass Barcodescanner mit Imager-Technologie robuster sind als Laserscanner.

Sie benötigen ein Gerät, das auch 2D-Barcodes auswertet? Greifen Sie auf einen Barcodescanner mit Imager-Technologie zurück. Zusätzlich gibt es Scanner, die DPM-Barcodes auslesen können. DPM-Codes verbleiben auf dem Produkt, weil sie zuvor per Laserverfahren, Nadelprägesystem oder auf andere Art in den Artikel selbst graviert, gebohrt, geätzt oder aufgetragen wurden. Dadurch ist das Produkt dauerhaft gekennzeichnet und kann somit leicht nachverfolgt werden.

Je nach Modell gibt es zusätzliche Funktionen: beispielsweise die Möglichkeit, omnidirektional (mit der Imager-Technologie – aus verschiedenen Winkeln) zu scannen oder besonders kleine sowie beschädigte Codes auszulesen oder die Codes aus verschiedenen Leseabständen zu erfassen. Diese Leseabstände variieren von sehr kurzen Abständen (short range) über automatisches Fokussieren von Barcodes aus mittlerer Entfernung (auto range) bis zum Lesen von weit entfernten Codes (long range). Auch das Scannen der Codes von Monitoren oder Smartphones ist mit einigen Barcodescannern möglich.


Sie benötigen Flexibilität bei der Anschlussart?

Die richtigen Schnittstellen

Die Festlegung der gewünschten Schnittstellen sollte nicht nur anhand des vorhandenen Systems erfolgen, sondern Sie sollten auch die zukünftige Nutzung und eine eventuelle Änderung des Systems in Betracht ziehen. Der Scanner sollte idealerweise also sowohl eine USB-Schnittstelle haben als auch RS232-kompatibel sein. Je mehr unterschiedliche Schnittstellen und damit Anbindungsmöglichkeiten ein Scanner aufweist, umso flexibler kann er eingesetzt werden.

Ganz nach Ihren Wünschen

Konfigurationsmöglichkeiten, Ausstattung und Zubehör

Wenn Sie sich für das auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Gerät entscheiden, haben Sie noch weitere Auswahlmöglichkeiten. Dazu gehören technisch nicht relevante Aspekte wie die Farbwahl des Geräts. Außerdem können Sie überlegen, ob angebotenes Zubehör für diesen Barcodescanner Ihren Einsatzzwecken nützt. Wenn Sie Bedarfe haben, die über den Lieferumfang hinausgehen, können Sie zusätzliche Ladestationen, Standfüße oder Zusatzkabel erhalten. So erweitern Sie den Scanner entsprechend Ihren Wünschen.


Für Sie zusammengefasst

„Ihre persönlichen Anforderungen an Ihren Barcodescanner entscheiden.“

Je höher und vielfältiger Ihre Anforderungen sind, umso mehr lohnt sich eine Investition in einen sehr leistungsfähigen Scanner.

Legen Sie immer zunächst Ihren Bedarf fest und suchen dann gezielt nach dem dazu passenden Barcodescanner. In jedem Fall wird der Einsatz dieser Geräte die Abläufe in Ihrem Unternehmen vereinfachen und sicherer machen. Ob Sie in der Logistikbranche, dem Gesundheitswesen oder im Verkauf tätig sind – Barcodescanner sorgen dafür, dass alle Vorgänge nachvollziehbar und übersichtlich bleiben.

Sind Sie noch unsicher, welcher Scanner für Sie infrage kommt? Profitieren Sie von unserem Know-how. Wir beraten Sie gerne ausführlich und mit fundiertem Hintergrundwissen zu Technologien, Herstellern, Modellspektren, branchenspezifischen Anforderungen und beispielsweise Bedingungen für Schnittstellenanbindungen. Unsere Kundenberater freuen sich auf Ihren Anruf.

Sind Sie außerdem auf der Suche nach einem passenden Etikettendrucker? Schauen Sie bei Interesse in unseren Service-Artikel: Etikettendrucker – Der Richtige für Sie

Wir rufen
Sie gern zurück.

* Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären 
Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.