Mobile Datenerfassung im Gesundheitswesen

Steigender Druck auf die Versorger im Gesundheitswesen führt zu größeren Fehlerquellen – Die Vorteile mobiler Datenerfassung für das Gesundheitswesen

Eine Digitalisierung im Gesundheitswesen bringt enorme Vorteile für die verschiedensten Institutionen mit sich. Forscher, Arztpraxen und Krankenhäuser können neue Welten der Effizienz entdecken, wenn sie die heutzutage mögliche Datenerfassung für sich nutzen. Medizinische Fehler werden minimiert, Diagnosen können um ein Vielfaches schneller gestellt werden. Vorsorge nimmt eine neue Dimension ein und kann unglaublich zielgerichtet genutzt werden. Die mobile Datenerfassung trägt zur optimierten Versorgung des Patienten, zur Steigerung der betrieblichen Effizienz und Mitarbeiterproduktivität bei.


Reichweite der mobilen Datenerfassung in Krankenhäusern

Die mobile Datenerfassung kann in vielen Bereichen des Krankenhauses eingesetzt werden, um bestehende Prozesse zu verbessern und effizienter zu gestalten, sowie, um neue Prozesse zu implementieren. Im Rahmen der Patientenaufnahme können beispielsweise die persönlichen Daten sowie Informationen zur Krankheitsgeschichte auf einem internen oder externen Server gelagert werden, damit jederzeit digital darauf Zugriff genommen werden kann. Alle Daten des Patienten werden an einem Ort gespeichert: Diese vernetzte Patientenversorgung vermeidet lange Wege, um z. B. eine Akte zu holen und ermöglicht es dem Pflegepersonal, ohne hohen Zeitaufwand alle relevanten Informationen einzusehen. Dies vermeidet insbesondere bei stationsübergreifender Pflege den Informationsverlust.

Weiterhin kann die Datenerfassung ihre Anwendung in der Inventarhaltung eines Klinikums finden. Mithilfe eines Datenbankabgleichs beim Entnehmen eines Medikamentes kann täglich die Anzahl der verbleibenden Produkte kontrolliert und bei Bedarf nachbestellt werden.

Hier ist auch denkbar, dass die Lagerbestände permanent benötigter Medikamente automatisch an die Krankenhausapotheke übermittelt werden, um Versorgungslücken zu vermeiden. Ist diese Apotheke mit dem Datenerfassungssystem vernetzt, kann auch die Kontrolle der Lagerbestände durch den zuständigen Apotheker erleichtert werden und verringert die Dokumentationszeit durch die Pflegekräfte, wie es beispielsweise bei der Kontrolle der Mindesthaltbarkeit der Fall wäre. Somit werden die Arbeitsprozesse durch die Datenerfassung verschlankt. Die mobile Datenerfassung erfolgt über für den Betriebsalltag ausgiebig getestete Geräte. GLOBOS bietet dabei sowohl die Nutzung von Tablet-PCs als auch die Nutzung anderer Handheld-Terminals, die speziell auf die Anforderungen im Gesundheitswesen abgestimmt sind. Nach der Installation hilft eine individuelle Anwenderschulung dem Personal, einen schnellen Zugang zur Technologie zu finden und sie reibungslos in den Arbeitsalltag zu integrieren.


Identifizierung mit Hilfe von Barcodes und RFID

Verwechslungen können immer wieder vorkommen – zum Beispiel wird einem Patienten nicht die gewünschte vegetarische Kost gebracht, weil diese ins Nachbarzimmer verteilt wurde. Dies ist für den Patienten meist nur ärgerlich. Handelt es sich hingegen um die falsche Zuteilung der Medikamente, weil zum Beispiel Betten an eine andere Stelle im Patientenzimmer geschoben wurden, kann dies gefährlich für Leib und Leben sein. Verwechslungen gehören leider immer noch zum Alltag in den Einrichtungen des Gesundheitswesens, können aber mit einer effektiven Zuordnung und Identifizierung der Patienten reduziert werden. Dem Patienten wird bei der Erstaufnahme ein persönlicher Barcode oder RFID zugeteilt, der ihn auf seinem Weg im Krankenhaus begleitet. Auch alle weiteren dem Patienten zugeordneten Medikamente, Behandlungen oder Transfusionen/Transplantationen erhalten einen klar zuzuordnenden Barcode oder RFID, der auch in hektischen Momenten für eine Verbesserung der korrekten Zuordnung sorgt. Die persönlichen Barcodes können direkt im Krankenhaus bei der Aufnahme mit Etikettendruckern auf Armbänder gedruckt und mithilfe der mobilen Datenerfassung via Scanner digital dem Patienten zugeteilt werden.

Je nach Anforderungen an Etikettengröße, Einsatzhäufigkeit und Etikettennutzung bietet GLOBOS unterschiedliche Lösungen an. Gescannt werden die Daten mit Hilfe von mobilen Datenlesegeräten, die speziell für den Einsatz im Healthcare-Bereich gestaltet sind. Um den hohen Hygieneanforderungen innerhalb eines Klinikums nachzukommen, bietet GLOBOS Barcodescanner an, die mit einer speziellen Beschichtung ausgestattet sind. Diese bieten weniger Oberfläche für Keime und sind gleichzeitig wenig anfällig für scharfe Reinigungsmittel. Die Installation der benötigten Drucker und Barcodescanner wird auf Wunsch von GLOBOS einschließlich Funktions- und Kompatibilitätstests durchgeführt. Auch hier kann im Anschluss eine Schulung der Mitarbeiter erfolgen, welche an die Anforderungen und Vorkenntnisse der Belegschaft angepasst wird.


Einheitliche IT-Landschaft

Nicht-kompatible IT-Systeme können sowohl zu Daten- als auch zu finanziellen Verlusten führen, die leicht zu vermeiden wären. Ein integriertes IT-Management sorgt für einen sicheren Austausch zwischen unterschiedlichen ERP-Systemen oder ersetzt nicht-kompatible ERP-Systeme durch andere Produkte. Mithilfe eines effizienten und flächendeckenden IT-Systems kann eine gebäudeweite Vernetzung sichergestellt werden, welche die mobile Datenerfassung effektiver und zuverlässiger macht. GLOBOS bietet bei Installation neuer IT-Systeme eine standortspezifische Analyse und Anpassung der vorhandenen Systeme an die vernetzte Patientenversorgung an. Dies ermöglicht einen reibungslosen Ablauf innerhalb des Betriebs.

Effizientere Arbeit im Betriebsalltag

Ein effektives Management der personellen und sachlichen Ressourcen spart nicht nur Zeit und Geld, sondern reduziert auch die Fehler im Betriebsalltag in Krankenhäusern und anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens. Die Dokumentation und vor allem die Speicherung der Patientendaten an einem Ort vermitteln eine ganzheitliche Sicht auf den Zustand des Patienten für den Arzt, ohne dass wertvolle Zeit vergeht. Das Pflegepersonal kann sich gleichzeitig auf eine vollständige Pflegedokumentation berufen, die ebenso eine klare Dokumentation der Fortschritte des Patienten bietet. Zur Entlassung des Patienten können alle gespeicherten Leistungen dokumentiert und Rechnungen schneller und effizienter gestellt werden.


Höhere Produktivität des Personals im Gesundheitswesen

Die Identifizierung sowohl digitaler als auch analoger Patientendokumente mithilfe eines Barcodes oder eines RFIDs reduziert die Zeit, die mit dem Suchen von Daten verbunden ist. Daher hat das Personal mehr Zeit, sich um den Patienten zu kümmern, was zu einer Verbesserung der Pflegeleistung und der Patientenzufriedenheit führt.

Gleichzeitig ermöglicht die Vernetzung eine bessere Kommunikation zwischen den Mitarbeitern, so dass weniger Informationen verloren gehen. In Notfallsituationen oder bei veränderten Anforderungen an die Versorgung des Patienten kann das Personal zudem ebenso auf vorherige Daten zurückgreifen und die eigenen Ergebnisse und Beobachtungen teilen.


Sicherheit der Patientendaten

Im Gesundheitswesen herrschen hohe Anforderungen an die Datensicherheit, denn jede Einrichtung muss die Vertraulichkeit persönlicher Informationen gewährleisten können. Das verwendete WLAN für die vernetzte Patientenversorgung soll daher gleichzeitig schnell und zuverlässig sein, aber trotzdem einen sicheren Schutz gegenüber Dritten bieten. Daher lohnt es sich, eine vorherige Funkanalyse und Störfrequenzanalyse durchzuführen, um gleichzeitig auch Einsparpotenzial zu finden. Im Anschluss an diese Analyse bietet GLOBOS die Erstellung eines Konzepts für eine intelligente WLAN-Architektur sowie die Implementierung eines Sicherheitsprogrammes an.

Übersicht der Angebote von GLOBOS im Bereich der mobilen Datenerfassung im Healthcare-Bereich:

  • Entwicklung eines Bedarfsplanes zur Implementierung der mobilen Datenerfassung
  • Mobile Datenerfassung mit Handheld-Terminals sowie Tablet-PCs
  • Barcodescanner speziell für die Anforderungen im Gesundheitswesen
  • Etikettendrucker für Patientenidentifikation und Kennzeichnung von Patientenakten
  • Analyse der IT-Landschaft und Installation der Geräte
  • Ausbau eines Sicherheitskonzeptes zum Datenschutz
  • WLAN-Management etc.

Wir rufen
Sie gern zurück.

* Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären 
Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.